Zurück

Oettingen

Endlich war es wieder soweit. Pünktlich zum verlängerten Wochenende: Halloween. Und was gibt es gruseligeres als bei Deutschlands größter Brauerei aufzuspielen? Zumindest auf deren gesponserten Verkleidungsparty. Ja genau, wir waren mal wieder zu Gast in Öttingen und naja, was soll man sagen: die wissen da wie man säuft. Äääh Tanzt!

Zunächst konnten wir uns (zum Glück) dank längerer Wartezeit mit ein paar Runden „Circle of death „ und einer kleinen Probe im Hotelzimmer aufwärmen, bevor der wilde Pogo losbrechen konnte. Bis auch der letzte Besucher heim musste wurde von jedem einzelnen Teilnehmer alles gegeben und der tanzende Mob spuckte einen Verletzten und begeistert Erschöpften nach dem anderen aus. Genau so ging es auch uns. Es waren allerdings eher innere „Verletzungen“ verursacht durch zu viel des berüchtigt deliziösen Bieres und durch zeitgleiche Dehydration - wie paradox was - wegen unserer anlässlich getragenen roten Maleranzüge aus dem Haus des Schweißes. Oder war es Geldes? Oder Papier? Was auch immer, wer nicht dabei war: selbst schuld. Sorry not sorry.

Auf jeden Fall werden wir auf sicherlich zurückkehren. Vielleicht mal wieder im dortigen Jugendzentrum?! Das wissen nur die hiesigen Partisanen...

O bella Ciao, es war uns eine Ehre!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 8?