Donaubühnen-Festival Sigmaringen

von Vale

Ein Horny Lulu-Konzert in Sigmaringen?

Klang für uns auch zuerst nach den guten alten Zeiten oder nach bloßem Wunschdenken, aber das Jugendforum Sigmaringen machte dies für uns möglich.

Solch kurze Anfahrtszeit sind wir gar nicht mehr gewohnt, deßhalb mussten wir das obligatorische Woizabier vor der Abfahrt etwas hastiger zu uns nehmen. Aber: kaum leer gehabt, schon waren wir auch an der malerisch gelegenen Donaubühne unterhalb des Hohenzollern-Schlosses.

Leider spielte das Wetter zum ersten Mal in unserer Karriere nicht richtig mit und wir konnten die gewohnte Soundcheck-Wartezeit nicht richtig genießen.
Darum müssen wir ein großes Lob aussprechen, die trotz widriger Wetterbedingungen den Weg vor die Bühne gefunden haben.

Ich hoffe wir konnten das mit dem Freibier, welches es während dem Konzert gab, etwas zurückzahlen.

Das Warm-Up Programm jedoch, war an diesem Abend ein etwas Anderes.
Neben unseren regelmäßigen Wegbegleitern von „This ain´t California“, heizten ein kleiner Trompeter der Musikschule Sigmaringen und eine Bongo-Gruppe dem Publikum ein.

Leider ist mir der Name des erst 13-jähringen Trompeters entfallen, aber falls du das hier lesen solltest: in ein paar Jahren können wir vielleicht einen neuen Trompeter gebrauchen ;)

Beendet wurde der Abend etwas früher wie gewohnt, damit wir, professionell wie wir eben sind, am nächsten Tag wieder fit für den nächsten Gig in Besigheim waren.

Grüße Vale

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben