Testival Rügen

von Vale

- Ahoi -

Nach vier Stunden Fahrt, inklusive 30 Sekunden Fähre, landeten wir im beschaulichen und ruhigen Dranske auf der Insel Rügen. Dort, wo sich nicht einmal mehr Fuchs und Has Gute Nacht sagen. Wir, aus dem tiefen Süden, konnten bis dato gar nicht glauben, dass Deutschland wirklich am Meer liegt. Naja egal.
Auf jeden Fall waren wir glücklicherweise einen Tag vor Konzertbeginn dort und wurden schon herzlich von Simon und seinen herzigen Rügen Piraten empfangen. Großgrundbesitzer Bernd hatte schon unsere komfortablen Zelte aufgebaut. Da wir es ja kuschelig mögen, zwängten wir uns natürlich alle in ein Zelt hinein. Nachdem wir es uns gemütlich gemacht haben, starteten wir auch gleich mit der ersten Runde Flunky Ball. Auch Ersatzdrummer Philipp hat mit seiner Freundin den Weg wieder in unser Camp gefunden. So konnte die Party nun steigen.
Die richtige Musik lieferte Simon alias Hank the Tank und an diesem Abend durften wir ausnahmsweise mal den Dancefloor bis zum bitteren Ende rocken. 

- Showtime -

Der nächste morgen lief etwas verkatert an. Aber nach einem ausgiebigen Frühstück und einem kleinen Muntermachen in Bierform rannten unsere Motoren wieder auf Hochtouren.
Nachdem sich die meisten einen fetten Sonnenbrand geholt hatte, kam auch der zweite Act des Abends an. DJ Beestyle aus Göggingen. Eine geile Socke. Wir sind noch am überlegen, ob wir ihn zur allgemeinen Aufmunterung immer mit auf die Gigs nehmen sollen. Mal schauen. Wahrscheinlich schon.

Mittags gings auch schon ans Aufbauen auf der wunderschönen Freilichtbühne mit Meerblick und pünktlich zur Dämmerung durften wir zum ersten Mal unser Set im hohen Norden zum Besten geben. Wir können euch sagen, die können genau so pogen, wie wir aus dem Süden. Danach gabs ein fettes Feierwerk und dann noch eine richtig richtig fette Aftershow Party mit abartig geilen Beats von DJ Beestyle. Irgendwann flogen wir dann ins Bett... Wir blieben jedoch noch bis Montag, genießten die Sonne und hatten eine extrem geile Zeit!

- Dankesworte -

Zum Schluss möchten wir uns noch einmal bei allen Verantwortlichen bedanken. Vor allem bei den Rügen Piraten, die solch ein geiles Testival jedes Jahr auf die Beine stellen und natürlich bei Ruhrpottler Bernd. Sorry nochmal, dass das mit dem privaten Bootskonzert nicht mehr geklappt hat. Aber das können wir ja nächstes Jahr nachholen ☺

Vale

Zurück

Einen Kommentar schreiben